Weiterbildung


WINPUT : Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie und Traumatherapie
Dr. Alice Romanus-Ludewig


Nähere Informationen finden Sie unter www.winput-hannover.de


Im 3-teiligen Traumatherapieseminar werden wesentliche Inhalte über Trauma, Traumatisierungsfolgen und Grundlagen von traumatherapeutischer Behandlung vermittelt. Das Seminar richtet sich an Therapeuten und Berater, die mit traumatisierten Menschen arbeiten.

 

Grundlage des Seminars ist der Rebit-Ansatz (Resilienz-und bindungsorientierte Traumatherapie), der sich an den allgemein anerkannten Richtlinien für die Behandlung von traumatischen Störungen orientiert. Das Besondere an diesem Ansatz ist die Praxisorientierung, der Einsatz von konkretem Arbeitsmaterial wird eingeübt, wichtigste Elemente der Stabilisierungsarbeit und Grundlagen der Traumakonfrontation zusammengefasst.

 

Selbsterfahrungselemente und Fallsupervisionen vertiefen die Kompetenz im Umgang mit dem vermittelten Therapieansatz.

Download
Seminarflyer Fortbildung Traumaberatung/-therapie nach dem RebiT-Konzept
Flyer-Seminar-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.2 KB

Termine, Kosten und Uhrzeit

Informationen zu aktuellen Kursdaten und Kosten erhalten Sie auf Nachfrage.


Weiterbildung für angehende Therapeuten

„Auf sich selbst hören zu können ist eine Voraussetzung dafür, dass man auf andere hören kann;
bei sich selbst zu Hause sein ist die notwendige Voraussetzung, damit man sich zu anderen in Beziehung setzen kann.“

Erich Fromm, Psychoanalytiker (1900-1980)

Eine fundierte Selbsterfahrung ist für angehende Therapeuten die wichtigste Voraussetzung für effektives und glaubwürdiges Arbeiten.

Nur wer seine eigenen blinden Flecke kennt, kann anderen helfen, sich den ihren zu stellen. Die Erfahrung, Widerstände zu überwinden und auch schmerzhafte Einsichten zuzulassen fördert sowohl die persönliche Reife als auch den tieferen Einblick in Therapieprozesse. Sich mit ganz persönlichen Schwierigkeiten anzuvertrauen aber auch sich befreienden Veränderungsprozessen zu stellen, kann nur wirksam und professionell begleiten, wer es selbst erlebt hat.

Selbsterfahrungsgruppen

Die von mir geleiteten Selbsterfahrungsgruppen finden in einer Atmosphäre von Respekt, Wertschätzung und Diskretion statt. Alle Teilnehmer verpflichten sich, gemäß der ärztlichen Schweigepflicht nichts aus der Gruppe nach außen zu tragen.
Bei allem Ernst der Sache stellt die Selbsterfahrung aber auch einen großen persönlichen Gewinn dar und kann zu mehr Lebendigkeit und innerer Freiheit führen.
Die Kompaktform von 3 x 5 Tagen fördert die Gruppengemeinschaft, die Intensität der Selbsterfahrung und lässt sich im Berufsleben leichter organisieren.
Insgesamt finden in den 15 Tagen 75 Doppelstunden Selbsterfahrung statt, so dass auch die Kriterien bzgl. der Anerkennung für die Facharztprüfung erfüllt werden (Die Ärztekammer-Ermächtigung liegt mir vor).